Noch Fragen?

Rufen Sie gerne an!

René Sokoll

0173-2414446

Achimer Ringer, Jason Mischke mit tollem dritten Platz

44. Klaus Prieser Turnier mit 105 Teilnehmern gut besucht.

Am vergangenen Wochenende fand in Achim das 44. Klaus Prieser Turnier statt. Mit Vereinen aus Dänemark und den Niederlanden war das Turnier auch international besucht. Titelverteidiger Thor Nyköbing aus Dänemark konnte in diesem Jahr nicht teilnehmen, wurde aber würdig durch Vereine  wie den Herning Brydeklub oder BK Trott Aarhus vertreten. Den Gesamtsieg holte in diesem Jahr Thrott Aarhus.
Der TSV Achim stellte 6 Nachwuchsringer.

Mit Jason Mischke startete der älteste der Sechs ins Turnier. In der Gewichtsklasse bis 54 kg hatte Jason fünf Gegner, vorwiegend aus Dänemark. In der ersten Runde kämpfte er gegen Jonas Johansen. Hier konnte Jason gegen den 2 Jahre älteren und wesentlich erfahreneren Gegner nur Gegenwehr leisten, verlor aber schließlich mit 18:0 Punkten.
In den darauffolgenden Kämpfen wurde Jasons Kampfgeist dann belohnt. Gegen Nikolaj Lund von Thrott Aarhus lag Jason zunächst mit 8:2 Punkten hinten, ehe er durch tolle Konter noch vor der Pause auf 10:8 verkürzen konnte. In die zweite Runde ging er dann hochkonzentriert und konnte durch weitere Konter auf 12:12 verkürzen, wobei er die letzte Wertung machte und so den Kampf für sich entscheiden konnte.
Den dritten Kampf konnte Jason klarer für sich entscheiden. Durch einen Überstürzer und einer guten Bodentechnik holte er einen Schultersieg.
Da der folgende Kampf gegen Asbjörn Fuglsang verloren ging und sein letzter Gegner nicht angetreten ist, landete Jason auf einem sehr guten 3.Platz.

Einen weiteren 3. Platz holte auch Blerim Mutisi in der C-Jugend bis 48 kg. Er hatte 4 Gegner. Die ersten beiden Kämpfe verlor Blerim mit Schulterniederlagen, ehe er für seine beiden weiteren Kämpfe die richtige Zielstrebigkeit an den Tag legte. Gegen David Krugov vom KSV Siegfried Salzgitter konnte Blerim seine Kraft ausspielen und so durch einen Konter und folgenden Nackenhebel durch einen Schultersieg gewinnen.
In seinem letzten Kampf konnte er zunächst die Griffe seines Gegners vereiteln und danach durch einen guten Kopfhüftzug den Kampf für sich entscheiden.

Sam Scheffler hatte 5 Gegner. Zwar kam am Ende nur Platz 5 für Sam heraus, aber zeigte in seinen Kämpfen, dass er die nötige Einstellung für die Kämpfe hatte. Er steigerte sich immer mehr, so dass er den Kampf gegen Viktor Dahl für sich entscheiden konnte.

Die weiteren Platzierungen: Maximillian Schaab 4. Platz, Elias Schaab 3.Platz, Seth Cyrus Clinard 4. Platz